Archiv Seite 10


Bald schon ist es wieder soweit und das Jahr verabschiedet sich mit Feuerwerk und lauter Knallerei. Falls ihr Hund das nicht verträgt, bitte nicht vergessen für Silvester Globuli „Phosphorus C 30“, oder Bachblüten „Notfalltropfen“ besorgen. Unserer Erfahrung nach, hilft das vor allem ängstlichen und schreckhaften Hunden diese Stunden gut zu überstehen.

Liebe Familien und Adoptanten,
die uns in diesem Jahr begleitet haben. Wir haben durch Sie und unsere Fellnasen sehr viel Freude gehabt. Es gab auch Elend, leider. So zum Beispiel mit unserem Casper, Locke und einigen anderen armen Geschöpfen. Casper wird der Hund des Jahres für uns sein. Darüber können Sie später mehr lesen.
Bedanken möchten wir uns auch bei unseren lieben Freunden, die uns dieses Jahr wieder mit großem Arrangement geholfen haben, egal auf welchem Weg auch immer. Ohne Euch wären wir nicht in der Lage gewesen, diese Hilfe für die Tiere zu leisten. DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ein großes Dankeschön möchten wir auch unseren Flugpaten aussprechen, ohne Sie wären unsere Hunde nicht nach Deutschland gekommen.
Wir wünschen Euch allen von ganzem Herzen ein frohes Weihnachtsfest, vor allem ein gesundes neues Jahr.
Eure Hanni und Michael Kosanke

Ein großer Dank an Johanna. Sie ist 11 Jahre und hat dieses Bild gemalt um sich beim Tierarzt zu bedanken. Dieser hat Gala sehr geholfen. Gala hat ein behindertes Pfötchen und ein sehr schönes Zuhause gefunden.

Kleines Hanni Hunde Treffen in Stadtallendorf
Kleines Hanni Hunde Treffen in Stadtallendorf

Leider hat es unsere Locke nicht geschafft, wir mussten sie über die Regenbogenbrücke schicken. Wir sind sehr traurig, obwohl wir sie nur wenige Tage kannten. Aber wir sind sicher, dass sie die wenige Zeit bei uns genossen hat. Sie hatte einen großen Tumor an der Milz und der Krebs hatte auch schon in die Lunge gestreut. Wir haben es uns nicht leicht gemacht, diese Entscheidung zu treffen. Aber an Hand der Röntgenbilder und des Ultraschalls war es eindeutig zu spät.
Eure traurige Hanni

Das ist Locke. Man erkennt jetzt wieder, dass es ein Hund ist. Wir fanden sie gestern auf der Fahrt zum Einkaufen ziemlich verwahrlost im Straßengraben. Das Shoppen wurde verschoben und wir fuhren sofort zum Tierarzt. Dort wurde sie erstmal geschoren. Dann standen ein allgemeiner Gesundheits-check sowie die notwendigen Blutuntersuchungen an, auf dessen Ergebniss wir nun warten. Nach der ersten Nacht bei uns zu Hause, fasste die auch schon ein klein wenig Vertrauen. Wir sind guter Hoffnung, dass wir sie wieder aufgepäppelt bekommen.

Fidget: so sieht Urlaub in Andalusien aus.

Ein ganz kleines Hanni-Hundetreffen gab es am Wochenende. Die beiden Homepagebeobachter Letizia und Gordy (el Gordo) trafen sich zusammen mit Felipe und Spiky.

Kastrationsprojekte
Wir haben in diesem Jahr einige Hündinnen kastrieren lassen, die aber das Glück hatten, bei Ihren Familien in Spanien bleiben zu können. Hier die Fotos

Eine Riesenüberraschung
bereitete uns Martina Spenner mit dem Bild von unserer Mica, denn Mica war für uns ein ganz besonderer Hund. Sie begleitete uns von Anfang an bei unserer Tierschutzarbeit und war Ersatzmama bei ganz vielen Hundewelpen, welche in unserer Obhut waren. Mica wurde 18 Jahre alt und sie bleibt für immer in unseren Herzen. Genauso wunderhübsch sind auch die beiden Hunde von Martina, Perro und Luna. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich bei Martina für das Bild von Mica, welches uns von nun an täglich daran erinnert, wie dankbar wir Mica sind, dass sie uns begleitet hat.