Archiv Seite 2


Rembrandt...
Rembrandt...
...war auch mal klein
...war auch mal klein
Siesta im Wohnzimmer
Siesta im Wohnzimmer

Wulfi
Wulfi

Wulfi, zurückgegeben, jetzt hat er ein neues Zuhause

Leider darf ich da, wo man mich hin vermittelt hat nicht bleiben. Warum,? Weil ich kann nicht gut alleine bleiben. Vielleicht gibt es ja eine Familie die sich meiner annimmt und das eventuell mit mir trainiert. Ich bin nämlich sehr lernwillig und bin bereit etwas dafür zu tun, dass ich endlich ein gutes zu Hause bekommen. Manchmal nutzen die Vorkontrollen gar nichts, wenn die Adoptanten einem nicht die Wahrheit sagen. Da stößt auch Hanni an ihre Grenzen. Sie kann oft  die Welt nicht mehr verstehen. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass sie für mich ein neues schönes zu Hause finden wird.
Euer Wulfi 

Besuch auf dem Lauxhof

Es war für mich und meinen Mann sehr bewegend unser Sorgenkind Gertie wiederzusehen. Wir brauchen uns aber keine Sorgen mehr zu machen, sie hat für sich den besten Platz aller Zeiten gefunden.Danke an Familie Schaaf und Familie Over Schaaf. Ich bin froh das es solche Menschen gibt wie Euch.
Mein Mann und ich werden wieder kommen, wir freuen uns jetzt schon.
Liebe Grüße Eure Hanni

Ein gelungener Besuch auf dem Lauxhof. Dort haben 3 Hunde von uns, Gertie, Jaime und Martim ein zu Hause gefunden.  Bei dem Bruder und seiner Frau des Hausherren hat unser Rembrandt eine Familie gefunden. Es war mal ein ganz Kleiner, heute ist er ein ganz Großer, mit 58 kg und 60 cm Schulterhöhe. Wir konnten es kaum fassen, denn er war ein Flaschenkind von uns. Allerdings muss ich dazu sagen, er hat angesetzt und die Flasche war im Nu leer getrunken. Wir haben so nett zusammen gesessen bei selbst gebackenem Kuchen, einer leckeren Tasse Kaffee. Zum Schluss gab es auch noch ein Bierchen.


6 Welpen
6 Welpen

Immer das Selbe

Wir sind gestern von wem auch immer bei der Polizei abgegeben worden. Warum und weshalb weiß keiner. Nun sind wir bei Hanni und wenn wir groß genug sind werden auch wir tolle Familien für ein schönes Zuhause finden.

Ein Küsschen...

...für Gordy als Belohnung für die erfolgreiche Prüfung für das "Seepferdchen-Abzeichen". Sein Freund Sikso bekommt natürlich auch eins, obwohl er schon ganz lange schwimmen kann. Das waren tolle Tage an der Ostsee, mit ganz viel spielen, baden und herumtollen.


Alles überstanden

Calimero hat seine Ellenbogen-Op hervorragend überstanden. Dank TCM und Physiotherapie ist er nach 5 Wochen Genesung wieder wohlauf.

Bruno ist gut in Deutschland angekommen. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge hat unsere bisher schwerste Vermittlung nun ein gutes Ende gefunden. Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Susi, die sich auch hier wieder ganz toll engagiert hat.



baden, baden, baden
baden, baden, baden

Wasserratten

Nicht nur die Costa de la Luz lädt mit der Atlantikküste zum Baden ein, auch die deutschen Seen bieten den Fellnasen nebst Herrchen und Frauchen optimalen Badespaß. Jedenfalls wenn Petrus ein Einsehen hat.

Fische fangen ist nicht einfach
Fische fangen ist nicht einfach
im Atlantik baden war auch immer soooo schön
im Atlantik baden war auch immer soooo schön
zum Glück ist unsere Campingbar immer gut gefüllt
zum Glück ist unsere Campingbar immer gut gefüllt

fast reisefertig
fast reisefertig

Happy end für Bruno

Hallo, ich möchte mich für die rege Anteilnahme bezüglich Brunos sehr bedanken. Viele liebe Mails habe ich erhalten. Das gibt mir Kraft, weil ich weiß, dass ich nicht alleine da stehe und das es Menschen gibt, die mit uns fühlen. Das merke ich schon alleine daran, wie oft von Freunden oder neuen Familien unsere HP angeklickt wird. Es besteht ein reges Interesse an unserer Tierschutzarbeit.
   Gestern hatten wir die letzte Besprechung mit den Flugpaten von Bruno. Sie haben Bruno kennen gelernt und sind glücklich, so einem Hund die Möglichkeit zu geben, in ein neues Leben fliegen zu dürfen.
   Natürlich war auch unser John dabei, das ist der etwas grau melierte Herr mit dem weißen Hemd. Er hatte Bruno auf Pflegestelle. Wir wissen alle nicht ob wir weinen oder lachen sollen. Unser Bruno war für uns eine echte Herausforderung und etwas ganz besonderes. Ich hatte viele Anrufe für ihn und hätte ihn längst schon vermitteln können, aber all diese Stellen waren mir nicht gut genug für ihn. Bis der entscheidende Anruf kam. Selbst da war ich mir noch nicht so sicher. Ich habe immer versucht, den Interessenten von Bruno abzubringen. Doch er war hartnäckig und es war für ihn alles ganz normal was ich so über Bruno erzählte. Selbst Brunos Leishmaniose hat ihn nicht davon abgehalten Bruno unbedingt ein neues zu Hause zu geben. Herzlichen Dank hierfür.  Danke auch an die wirklich professionelle Vorkontrolle die ich für Bruno gefunden habe. Sie hat gute Arbeit geleistet.
   Fazit der ganzen Angelegenheit, Bruno war unser härtester Brocken, den wir je in unserer Tierschutztätigkeit hatten und nun haben wir auch für ihn ein gutes zu Hause gefunden.
   Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir immer wieder die Kraft für Bruno gegeben haben und die mir zur Seite gestanden haben, um für ihn ein schönes zu Hause zu finden.

Eure Hanni

Wann wird mal wieder richtig Sommer...

...ein Sommer wie er früher einmal war. Diesen Hit aus vergangenen Tagen knurren Speedy und Teddy nun schon wochenlang vor sich hin. Spazierengehen und herumtoben im Regen macht nicht ganz so viel Spaß. Doch sie sind geduldig. Immer wieder stecken sie ihre Nasen aus dem Fenster um zu prüfen, ob sich die meteorologischen Bedingungen doch vielleicht mal zu Ihren Gunsten wandeln um wieder trockenen Pfötchens über die Wiese zu rennen.


Special Agent S
Special Agent S

Neues von Special Agent S

Hier kommt Stöpsel. Einige werden sich an seine Geschichten erinnern. Nach einigen Schicksalsschlägen hat er nun das große Los gezogen. Nicht nur das er sein privates Glück mit neuem Herrchen und Frauchen gefunden hat, nein, allem Anschein nach hat er noch eine steile Karriere im Polizeidienst vor sich. Sein Handicap mit nur einem Auge gleicht er perfekt aus mit der exzellenten Beherrschung der Licht-Schatten-Tarntechnik. In Kombination mit seiner Schnüffelnase ist er bestens vorbereitet um Langfinger und Zeitungsabonnement-Verkäufer in die Schranken zu weisen. Ob sein Enagement allerdings ausreicht um sich Pensionansprüche zu sichern, ist noch völlig ungewiss.

Cooper
Cooper

Cooper alias Jappy

Buenas Días, mein Name ist jetzt Cooper. Ich habe meine andalusischen Wurzeln nicht vergessen. Hanni hat mir ja den Namen Jappy gegeben und ich erinnere mich oft an sie und meine Geschwister. Jetzt bin ich schon groß und fühle mich sehr wohl in meiner neuen Familie. Ich habe auch schon die Hundeschule besucht. Mein Frauchen sagt, ich bin sehr gelehrig und wissbegierig. Ich glaube das stimmt, denn ich möchte noch viel mehr lernen. Das gehört sich ja auch für so einen schönen Kerl wie mich ☺

Wer möchte Pate werden?

Für eine Fellnase aus Andalusien. Denn nicht alle Hunde haben das Glück eine neue Familie zu finden. Sie sind vielleicht etwas älter, größer oder gar krank. Bestimmt gibt es tierliebe Menschen die sich aus irgendeinem Grund keinen Hund halten können, Oftmals sprechen berufliche oder gesundheitliche Aspekte dagegen. Wer allerdings trotzdem gern helfen möchte, unsere Patenkinder und wir freuen uns darüber ganz sehr.

Wie einfach es ist, ein Pate zu werden, lesen Sie hier.

Patenschaftsurkunde
Patenschaftsurkunde
Pretty
Pretty
Bruno
Bruno

Socke... endlich Zuhause
Socke... endlich Zuhause

Socke ist wohlbehalten bei seiner neuen Familie angekommen. Herrchen und Frauchen haben es sich nicht nehmen lassen, 6,5 Stunden zu fahren, um nach 556 km ihren Traumhund in die Arme schließen zu dürfen. Außerdem übergaben die Adoptanten von Socke auch noch eine Spende für unsere Patenkinder. All das verdient natürlich Respekt und Anerkennung.

Vielen lieben Dank dafür.

Quelle und Bilderlink: www.wikipedia.org
Quelle und Bilderlink: www.wikipedia.org

Buenos Días, liebe Hundebesitzer

Seit geraumer Zeit treibt der Eichen-Prozesionsspinner nun auch in Deutschland sein Unwesen. Er richtet große Schäden in den Wäldern an und ist auch eine potentielle Gefahr für Mensch und Tier, besonders auch für Hunde. Wir haben hier mit seinem Verwandten, dem Pinien-Prozessionsspinner zu kämpfen und auch schon öfter die eine oder andere negative Erfahrung gemacht. Es empfiehlt sich auf alle Fälle, sich kundig zu machen um bei eventuellen Kontakten mit diesem Insekt richtig reagieren zu können.

Findelkinder
Findelkinder

Trotz unseres jahrelangen aktiven und aufklärenden Einsatzes im andalusischen Tierschutz kommt es immer und immer wieder vor. Kleine Welpen und große Hunde werden ausgesetzt, weggeworfen und verjagd. Erst gestern erhielt Michael ein Anruf, das man wieder 2 kleine Welpen unter einer Mülltonne gefunden hat. Er hat sie gleich von dort abgeholt und ist sofort zum Tierarzt mit den Beiden. Dort erhielten sie erstmal ihre veterinärmedizinische Notversorgung. Beide waren so geschwächt, dass sie erstmal eine Nacht in der Klinik bleiben mussten. Heute sind sie schon wieder bei uns. Es geht ihnen schon besser und sie erholen sich weiter. Die schwarzen Punkte sind kein Schmutz, sondern bereits absterbende Flöhe. Das heißt für Michael, viel Zeit und zusätzliche Arbeit für die 2 Schützlinge, da Hanni gerade in Deutschland ist. Bald sind sie jedoch groß genug und wieder fit für eine Vermittlung an eine tierliebe Familie.

unsere Flohkinder

sehen schon wieder richtig toll aus. Nach erfolgreicher Ungezieferbekämpfung und nach sehr genossenem Badespaß stehen nun neue Aufgaben an. Nämlich wachsen, wachsen, wachsen. Bei gutem Futter, ausgiebigen Spielen und erholsamen Schlaf ist das jedoch ein Kinderspiel.

Dank guter Pflege
Dank guter Pflege
sind wir jetzt zwei
sind wir jetzt zwei
ganz Hübsche geworden
ganz Hübsche geworden

Charity-Veranstaltung

Zu einem fröhlichen Abend haben unsere englischen Tierfreunde eingeladen. Neben gutem Essen und hervorragender musikalischer Begleitung durch Kris Cody und seinen Gästen war auch eine Tombola ein toller Höhepunkt. Der Erlös dieser Veanstaltung kommt wie immer dem Tierschutz in Andalusien zugute und wird auf mehrere Tierschutzorganisation aufgeteilt.


andalusische Hundefreundschaft

Immer wieder erreichen uns Bilder und Geschichten von unseren vermittelten Fellnasen. Sie dürfen jetzt ihr neues Leben geniesen, haben neue Freunde gefunden und fühlen sich pudelwohl. Mehr Bilder sind in den Diashows zu sehen.

Thyson, der Flitzer
Thyson, der Flitzer

Nicht nur Fellnasen-Fan-Fotos erreichen uns. Auch Bilder von sehr aktiven Vertretern seiner Gattung landen in Hannis Postfach. Einer von Ihnen ist  Thyson, früher Harry. Er bescherte seiner Familie durch herausragende Laufleistung den 1. Platz und einen Pokal. Thyson gewann das 40-Meter-Rennen in 4,11 Sekunden, das heißt, fast 10 Meter in der Sekunde.

Thyson, wir sind stolz auf dich.

 

 

Wir suchen eine Pflegestelle für unseren Usher.

Er wurde im September 2011 im Alter von 3 Monaten an eine Familie vermittelt. Bei der Vorkontrolle wurde mit der neuen Familie  (Hundeerfahren !!! ) besprochen, dass der Hund eine Welpenschule besuchen sollte. Hierzu wurde geraten, weil das Kind in der Familie gerade mal 4 Jahre alt war. Vielleicht liegt hier ein Vermittlungsfehler vor. Ist im Nachhinein schwer zu sagen. Aber hier bestärkt sich mal wieder mein Verhalten, keine Welpen an Familien mit kleinen Kinder zu vermitteln. Voriges Jahr rief man schon bei meiner Kollegin an und meinte der WELPE würde das Kind beißen. Meine Kollegin meinte, dass dies ja wohl nur auf spielerische Gestiken vom Hund zurück zu führen sein. Die Familie meldete sich dann vor geraumer Zeit wieder und wandte sich direkt an mich. Ich solle den Hund zurück nehmen weil die Frau des Hauses, sie ist laut Vorkontrolle Fragebogen Tierpflegerin, eine Tierallergie hätte. Darauf hin reagierte ich zunächst einmal geschockt. Usher heute gerade mal 10 Monate alt, wird von seiner Familie einfach so zurück gegeben. Als ich dann auf ein Attest der Frau bestand, ging man kurzer Hand zum Rechtsanwalt. Dieser schrieb mir vorige Woche, wenn ich nicht den Hund zurück nehmen würde, käme er ab dem 06.06.2012  ins Tierheim. Das sind so die Momente, wo ich mich frage, lohnt sich mein Einsatz, der meines Mannes? Wir opfern unsere gesamte Freizeit, nur um ein paar Fellnasen, die in Andalusien verrecken würden, nach Deutschland zu bringen, und dort mit Hilfe vieler Freunden eine geeignete Familie zu finden. Bitte helfen Sie mir, damit Uhser eine zweite Chance bekommt. Deshalb mein Appell an alle.

Wer kann Usher bis zur neuen Vermittlung auf Pflegestelle nehmen?
Eure traurige Hanni

Da die Adoptanten von Usher nur noch über einen Anwalt mit uns Kontakt hielten, mussten leider auch wir diesen Schritt mitgehen. Das Ende der Geschichte ist, ohne uns in Kenntnis zu setzen haben sie Usher weggegeben und wir wissen nicht mehr, wo er sich aufhält. Auch der Anwalt hat den Kontakt abgebrochen. Wir meinen, jeder kann sich vorstellen, wie wir über so eine Vorgehensweise denken.
Usher
Usher

Originaltext der Adoptanten

Merlin (Uhser) hat sich zu einen Kinderlieben Hund entwickelt der aber auch dazu neigt im Übermut des Spielens mal zu kneifen. Er ist total verkuschelt und sehr sensibel. Fremde Männer bellt er immer erstmal an. Er ist 54cm hoch und liebt es Dinge zu apportieren. Er rennt gerne Bällen hinterher die sehr weit geschmissen werden, dort kann er seine ganze Schnelligkeit entfalten. Er ist noch nicht Kastriert, Impfungen sind alle vorhanden.

 


Windstärke 9
Windstärke 9

Da ist man schon mal motiviert für ein Fotoshooting, ist entspannt und locker und man sitzt auch mal ruhig da, sogar der Typ hinter dem Blitzkasten ist geduldig mit mir. Und gerade dann bringt der Levante alles durcheinander. Also auf ein neues.

Fidget
Fidget
Wendy
Wendy

Endlich habe auch ich ein neues zu Hause gefunden. Nach einem Jahr, wo man mich auf der Straße aufgelesen hat und für mich alles getan hat, damit ich auch ein richtig super toller Hund werde, hat sich jetzt eine ganz liebe Familie gefunden, die mir ein neues zu Hause gibt. Die Familie ist täglich auf unserer HP und beobachtet mich schon eine ganze Zeit. Nun hatten Sie die Gelegenheit mich persönlich kennen zu lernen und haben sich sofort in mich verliebt. Das schöne daran ist, dass dort schon ein kleines süßes Zuckerschneckchen aus Andalusien wohnt. Die Wendy. Wir überlegen, ob wir nicht sogar miteinander verwandt sind. Mensch was habe ich für ein Glück gehabt, dass Warten hat sich gelohnt. Danke an alle die daran beteiligt waren, die sich soooooooooo viel Mühe gemacht  haben, ein schönes zu Hause für mich zu finden. 
Euer glücklicher Fidget.


Chillie
Chillie

So sehen Sieger aus

Wie zum Beispiel Chillie.

Er macht vor der Kamera eine ausgezeichnete Figur und überzeugte die Jury wahrscheinlich auch mit einem unwiderstehlichen Augenzwinkern.

Da Chillie die Konkurenz hinter sich lies, wird er nun 2 Monate kulinarisch mit dem Hauptpreis verwöhnt. 

Herzlichen Glückwunsch und guten Appetit.

Einen längeren Urlaub mit ihrem Wohnwagen macht Familie Schaaf und ihrem Hund Mano, ehemals Rembrandt, auf unserem Grundstück. Unser Rembrandt ist ein gutes Beispiel dafür, das auch ein von mir mit der Flasche aufgezogener Hund groß werden kann. Heute hat er stolze 68 cm Schulterhöhe und wiegt 50 kg. Ein toller Hund. Selbst die Spanier drehen sich hier nach ihm um. 

Eure Hanni


Spruch der Woche

Den Kopf halt kühl, die Füße warm,
das macht den besten Doktor arm.


uneingeschränkte Tierliebe

Vor einiger Zeit rief mich eine deutsche Dame an, die hier in Andalusien Urlaub machte und bat mich um Hilfe. Sie hatte in Conil einen kleinen Kater gefunden, der verletzt war.
Wir trafen uns beim meinem Tierarzt. Es ist in einer guten Klinik wo alle Möglichkeiten gegeben sind um ein Tier optimal untersuchen zu können.
Der kleine Kater wurde geröntgt und man stellte fest, dass er eine gebrochene Hüfte hat.
Wir ließen uns beraten was zu machen ist.
Unser Tierarzt schlug natürlich vor, den Kleinen zu operieren. Ja, aber was wird das in etwa kosten? Wir beratschlagten ob er gleichzeitig auch noch kastriert werden sollte.
Petra, so heißt die nette Tierretterin, überlegte kurz, denn der Preis für alles war nicht ohne. Der Kater kostete letztendlich 700 €.
Sie bezahlte alles, der Kleine wurde operiert und gleichzeitig kastriert und heute lebt er glücklich und zufrieden in Deutschland, dank seiner Retterin.
Das war nicht alles was Petra hier auf die Beine stellte, sie machte einen Ausflug in ein wunderschönes weißes Bergdorf und fand dort auch noch einen kleinen süßen Hund, der wahrscheinlich ausgesetzt worden ist.
Den habe ich dann übernommen, nach einer tierärztlichen Versorgung habe ich ihn auch schon in gute Hände nach Deutschland vermittelt.
Mir war es ein Bedürfnis, dies auf unser HP zu erwähnen, denn ich finde es so beachtlich, dass es solche Menschen gibt wie Petra.
Würde die Hälfte der hiesigen Bevölkerung so denken, wäre das Tierleid zu ertragen.

Danke Petra!! ich bin froh, dass ich Dich kennen lernen durfte.

Liebe Grüße Hanni

Heute wird gefeiert.

Wir sind glücklich! Unsere vom Zoll Düsseldorf beschlagnahmten Hunde sind heute frei gekommen. 
Wir freuen uns sehr darüber, sie an die Familien übergeben zu können. Es war für uns eine schreckliche Zeit, dies alles durchzustehen. Wir werden an dieser Stelle noch ausführlich darüber berichten.
Bis bald Eure Hanni

Lilo
Lilo
Le Roy
Le Roy

Liebe Hanni!
Zunächst einmal ein kurzes Feedback, wie es mit Momo (vormals Mimi) läuft:
Sie hat sich prima eingelebt und ist fast schon stubenrein - wenn wir Zweibeiner nur schnell genug sind! Bei der Erziehung ist uns Lou (vormals Waldfee) eine große Hilfe. Sie ist einfach ein wunderbarer Hunde (lehrer). 
Wir müssen nur höllisch aufpassen, dass die Kleine der Großen nicht das Futter weg frisst. Ich habe noch nie einen so verfressenen Hund gesehen! Auf jeden Fall ist Leben in der Bude!
Ich habe aber auch eine Bitte bzw. einen Aufruf: 
Als wir Momo bei Susi abgeholt haben, haben wir neben Mimi auch Le Roy und Lilo kennengelernt. Uns ist die Wahl zwischen den Dreien so schwer gefallen, dass wir am liebsten alle genommen hätten. 
Aber das wäre natürlich Quatsch gewesen. Susi hat recht, dass mehrere Welpen zu nehmen wahrscheinlich nicht gut für Menschen und Hunde wäre.
 
Lilo und Le Roy haben es bei Susi sehr gut, aber sie kann ja auch nicht alle Hunde für immer behalten! 


Nach Hannis und Michaels vielen Niederschlägen in den letzten Wochen möchte ich gerne einmal ein paar Zeilen los werden. Ich habe selbst schon die zweite süße Maus, hmmm, ich meine natürlich den zweiten süßen Hund vom Tierschutz Tiere-aus-Andalusien.com , den Hanni und Michael mit voller Kraft und was noch wichtiger ist, mit vollem Herzen leiten. Nicht zu vergessen, von dem Team, dass den Beiden tatkräftig zur Seite stehen. HUT AB!!!!
  Wenn ich in den letzten Wochen immer wieder lesen musste, das Hunde wiederzurückgegeben werden, weil die Leute sich nicht richtig über das Thema "HUND" informiert haben, könnte mir die Hutschnur platzen.

Leute, die Hundis, vor allem aber die Welpen, das sind doch keine Stofftiere mit niedlichen Augen. Die kann man nicht einfach mal so ins Regal stellen. Das sind Lebewesen, wie DU und ICH!! Sie haben genauso ein Recht zu leben und auch das Recht so behandelt zu werden, damit sie ein tolles Leben führen können. Dieser niedlich kleine Welpe wird auch groß und bleibt nicht so klein. Das ist wohl vielen nicht bewusst. Vor allem im ersten Lebensjahr des Welpen und natürlich auch danach, brauchen sie die volle Aufmerksamkeit und die liebevolle Erziehung von demjenigen, der sich in die "niedlichen Knopfaugen" verliebt. Und die, die verunsichert sind, was die Erziehung dieser Welpen angeht, sollte verdammt noch mal in die Hundeschule gehen. 
  Aus Erfahrung kann ich nur sagen, das Hanni, Michael und ihr Team einfach nur tolle Hunde vermitteln. Sie sind gelehrig, schlau, sozial und superlieb!!! Auch meine Freundin hat 2 Hunde von Hanni!! Also Leute, macht Euch genug Gedanken "VOR" der Adoption eines Hundes und nicht erst danach!! Die Fellnasen sollen die Karte für ein Dauerkörbchen bekommen und nicht nur solange wie sie klein und knuddelig sind!! Sie haben ein Recht dazu!!!! 


Viele Grüße Amy (ehem. Roxana) Frauchen Sabine und ihrer Familie

Daher mein APPELL 
Liebe potentielle Adoptanten! Le Roy und Lilo sind liebe und gutmütige Tiere, die nichts anderes wollen, als einen Menschen zu haben und ihm zu gefallen. Bitte gebt diesen beiden wunderbaren Ratoneros bald ein schönes Zuhause. Ihr werdet es nicht bereuen!

Liebe Grüße aus Heusenstamm
Jan und Monika Engler

In ganz schweren Zeiten erleben wir immer wieder Menschen die zu uns halten und das, was wir machen, akzeptieren. Es  gibt Menschen die etwas gegen den Auslandstierschutz haben, aber davon lassen wir uns nicht abschrecken, wir machen weiter. Ich werde Euch diesbezüglich später informieren.
  Heute möchte ich mich für die großzügige Spende von Familie Gobbers bedanken. Wir haben uns über einen Hund den sie von uns adoptiert haben kennengelernt. .
  Wir durften bei Euch eine ganze Palette mit neuen Sachen für unsere Hunde abholen. Es sind Decken,  Bettwäsche und richtig tolle kuschelige Sachen, die es unseren Hunden so richtig gemütlich machen werden. Danke das es solche Menschen wie Euch gibt. Einen dicken Knutscher für Einstein.

Im Namen unserer Fellnasen 

Liebe Grüße HANNI  

Gesucht und gefunden

haben sich Teufelchen und Togo über unsere Rubrik Geschwistersuche

Einen interessanten Beitrag zum Thema "Impfungen von Tieren" findet man auf der Seite 

Zentrum der Gesundheit

Yumi, die heute unter dem Namen Wilma bekannt ist, wird wohl bald mit Freundin Rosita mit Hochglanzfotos auf den Titelbildern von namhaften internationalen Illustrierten vertreten sein.

Alles nur eine Frage der Zeit.


Huhu Hanni,
kennst du mich noch??? Ich bin der Merlin (Juan ). Vor genau 3 Jahren hast du mich nach Koblenz geschickt. Dort geht's mir immer noch prima. Bin überall dabei  (wie man sieht;-) ) und wünsche euch in Spanien einen lieben Osterhasen. Ostern ist in meinem Zuhause immer Merlinfest...

Liebe Grüߟe auch von den Beinen, wo ich immer dazwischen sitze:-)))

dein lieber Juan

-------------------------------------------------------------------

Juan wurde aus einem total verwahrlosten und doch von Menschen bewohntem Haus gerettet und mit viel Liebe und Geduld von uns wieder aufgepäppelt.

Osterlämmchen

liebes Andalusien Team   
wir wünschen euch von ganzem Herze ein wunderschönes Osterfest !!
ganz liebe Grüße vom Wolf,
Tina & Wolfgang 
das ist Wolf mit seinem neuen Zögling  " Bonita "    sie war 3 tage wo sie zu uns kam, sie ist nun  3 Wochen jung !!

Tyson, endlich wieder Zuhause

Hallo zusammen,

hier, wie versprochen, eine kleine Zusammenfassung von Tysons Rückkehr aus der Tierklinik...

Nach 12 Tagen Aufenthalt in der Klinik konnten wir am Donnerstagabend endlich unseren Tyson abholen.

Voller Freude und Euphorie ging es rasch nach Borken und direkt ins Wartezimmer der Klinik.

Nach ca. 30 min kam Tyson, oder besser, was von ihm übrig war, durch die Tür. Der Kleine hat seit kurz vor der Einweisung in die Klinik sein Gewicht von 7,5 Kg auf 6,8 Kg reduziert. Alles durch den Wochen andauernden Durchfall. Jetzt fragen sich manche bestimmt, 700 g ist doch nicht so viel, aber das sind fast 10 Prozent von seiner kleinen Masse. Wir brachten einen muskulösen Tyson in die Klinik und haben nun ein mageres Hündchen zurückbekommen. Und mager ist dabei aber auch noch schön formuliert. Jedenfalls hatten wir Tyson endlich wieder im Arm und neben Freude und Erleichterung ging ein Gefühl von Erschrockenheit über seine "Mager-Modellfigur" mit einher. Tja die Krankheit ibd hat ihn schon sehr mitgenommen.

Aber er war in Borken ja in den besten Händen und obwohl zwischendurch auch schon der Gedanke an eine evtl. Einschläferung seitens der Ärzte angesprochen wurde, haben die Ärzte ihn gut behandelt und Tyson selber hat mit einer vollen Ladung spanischem Temperament der Krankheit die Brust geboten.

Nach einem langen Gespräch über die weitere Therapie der ibd, über die Cortison gabe, über die radikale Futterumstellung, über evtl. und mögliche Rückfälle und so weiter, konnten wir den noch geistig verwirrten Tyson endlich in die gewohnte Heimat mitnehmen. Er dachte bestimmt: hähh, vor 2 Wochen haben Herrchen und Frauchen mich noch verstoßen und hier abgegeben und nachdem ich mich endlich eingewöhnt habe, holen die mich einfach wieder ab. Hehe.

Also am ersten Abend war er einfach so überrumpelt, überrascht und natürlich glücklich, dass er erst am nächsten Tag anfing etwas aufzutauen.

Heute, am Sonntag ist er schon fast wieder der alte. Frisst super, trinkt super, spielt und schmust. Zwar noch nicht so viel wie früher, aber er ist ja auch noch geschwächt und das Cortison hat ja auch viele Nebenwirkungen.

Nach beinahe 3 Tagen haben wir ihn auch schon wieder etwas anfüttern können. Jetzt müssen wir nur aufpassen dass er sich nicht an die doppelten Portionen gewöhnt. Hehe.

Also dank unserem aufmerksamen und schnellen Handeln und der guten Arbeit der Klinik haben wir nach vielen aufs und abs. endlich unser Baby wieder.

LG aus Dortmund bzw. Krechting.

 

Sebastian, Polly, Tyson und Quenta und natürlich Klaudia mit Kiwi und Dino

 

Wir sind so glücklich,  dass nun endlich unserer kleiner Schützling Thyson, ehemals Harry,  wieder bei seiner Familie ist. Wir haben mit gezittert und hoffen, dass sich nun alles zum Guten wendet. Einen dicken Knutscher für Thyson aus seiner Heimat Andalusien. 

Eure Hanni

Ausgesetzt und aufgenommen

Schon wieder hat man in unserer Straße Hunde ausgesetzt. Nach Aussage einer Nachbarin wurden eine Mama und 4 Welpen an der Stelle ausgesetzt, wo mein Mann gestern auf dem Weg zum Tierarzt vorbei kam. Keiner von den vorbeifahrenden Autos hielt an, alle fuhren vorbei.  Er sah zwei  Welpen, einer saß der andere lag daneben. Er versuchte beide einzufangen, leider gelang es ihm nur ein kleines scheinbar erschöpftes Weibchen einzufangen. Sie war zu schwach um davon zulaufen. Er bat die Nachbarin den anderen einzufangen, und machte sich mit dem kleinen Weibchen auf den Weg zum Tierarzt, dort stellte man fest, dass sie schon ca. 3 Monate alt ist. Sie wurde ärztlich versorgt, bei der Nachbarin angekommen, war große Freude, sie hatte den  dazugehörigen Bruder eingefangen. Mein Mann  fuhr mit ihnen nach Hause, machte den beiden ein schönes Bettchen zurecht, und dann gab es erst einmal richtig gutes Fressen. Die beiden werden wohl die schönste Nacht in ihrem kurzen Leben gehabt haben. Warm und der Bauch war voll, da schläft es sich doch richtig gut. Wir haben die Hoffnung, dass wir auch noch die Mutter mit ihren anderen 2 Welpen finden werden.

Leider reißen zur Zeit unsere Probleme nicht ab, schon wieder kommt  ein Hund zurück mit dem die Besitzer nicht fertig werden. Wir sagen immer wieder wie wichtig es ist, mit den Welpen in die Welpenschule zu gehen. Wenn sie dann aus dem Welpenalter sind,  sollte man weiter die Hundeschule besuchen. Nicht nur der Hund lernt hier, auch die Menschen, die meinen sie wüßten mit Hunden umzugehen.
Ich bin über so etwas  immer total entsetzt. Wie kann man sich einen Hund ins Haus holen und ihn wie ein Möbelstück nach einiger Zeit wieder  entsorgen?
Es sollen sich doch in Zukunft nur diese Familie bei uns melden, die auch Tatsache einen Hund so lange bei sich halten und ihm ein schönes zu Hause geben, bis er aus gesundheitlichen Gründen diese Welt verlassen muss. 
Wenn einer Dave eine Chance geben möchte, der sollte sich bitte bei mir melden.

Eure Hanni

Hallo an alle Tierschutzfreunde die uns immer zur Seite stehen. Ich weiß nicht, ob Ihr das verstehen könnt. Ich nicht!!!!! Heute haben wir News Letter mit schrecklichen Nachrichten.
 5 von unseren Welpen, die wir in Andalusien vor dem Tod bewahrt haben, aufgepäppelt und gesund nach Deutschland geschickt haben, waren bei Susi in Deutschland auf Pflegestelle. Sie waren vermittelt und warteten nur noch auf ihre neuen Familien. 
 Sie sind auf  Susi´s Grundstück brutal mit Rattengift vergiftet worden. Unsere Inusch hat leider ihr Leben dabei gelassen. Die anderen sind über den Berg. Sie werden Leben. Dank einem Tierarzt der beherzt gehandelt hat.  
 Hier ein Gedenken an unsere süße Maus Inusch, leider konnte ich Dir kein schönes Leben ermöglichen.
 Eure Hanni

In Gedenken an Inusch

Wir sind nicht alleine und das zu spüren und zu wissen ist sehr schön. Ich danke allen lieben Menschen die Anteil genommen haben an unserem Leid. Wir werden unsere Inusch nicht vergessen, sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen und hat viele ihrer Artgenossen gefunden mit der sie jetzt eine glücklichere Zeit verbringen darf. Den anderen Geschwisterchen geht es gut. Sie sind zum Teil schon bei Ihren neuen Familien. Danke an alle die in dieser schweren Zeit bei uns waren. 

Eure Hanni und Susi

 

Hier kommt unsere Susi zu Wort:
An Alle! Wie elendig grausam ein " Mensch" sein kann!!!!!!!
Dieses sind die schwersten Zeilen, die ich in knapp 3 Jahren meiner Tierschutzarbeit schreibe. 
Gestern war einer meiner schlimmsten Tage.  Dank „Menschen“ wenn man sie so nennen kann, die so abscheulich sind und Rattengift verteilen!!!!!!!
 Wie viele von Euch wissen, bin ich seit knapp 3 Jahren Tierschutzhelferin  für Animales de Andalucia.
Ich hatte 5 Welpen in Pflege. Gestern Morgen begann alles wie immer, früh aufstehen und mit meinen 2 eigenen Hunden spazieren gehen. Danach alle Wauzis gefüttert.

 Nun ging alles wie ein Blitz. Ein Welpe im Garten  spielte  mit seinen Geschwistern, fing an sich zu winden und zu würgen. Sie krümmte sich und Blut lief aus der Nase. 
Darauf schnappte ich mir die Kleine auf den Arm, sie atmete kaum noch, windete sich vor Schmerzen.
 Bis ich mit ihr am Auto war, ist sie mir elendig im  Arm gestorben, blutend aus Nase, Ohren und erbrochenes im Maul.
 Bilder werde ich Euch ersparen, denn dieses Bild der kleinen Maus werde „Ich“  nie wieder in meinem Leben vergessen.
 Ich war mit den Nerven am Ende, da fing der zweite Welpe auch noch an, mit den gleichen Symptomen.
 Also packte ich alle Hunde, samt dem verstorbenen Welpen ein,  rannte mit allen ins Auto und ab zum Tierarzt, der Gott sei Dank nur  8 Minuten entfernt seine Praxis hat. 
 Die Diagnose von ihm war,  die Welpen hatten  Rattengift gefressen.
Rattengift ?????? Die Welpen!!!!! Sie  waren doch  nur in meinem Garten  dachte ich mir.
Durch seine schnelle Hilfe sind nach einer harten Nacht alle über den Berg. 
Die Autopsie, die Hanni und ich nun veranlassten, ergab die Bestätigung: Rattengift, die Kleine hatte alle Organe mit Blut voll, Venen sind geplatzt  etc.
Sie ist einfach elendig krepiert.
 Das Schlimmste für mich ist, dass das Rattengift auf mein eingezäuntes Grundstück geworfen wurde. In meinen Garten, wo bis gestern  immer alle Hunde und Kinder frei spielen und toben durften .  
 Die Polizei kann nichts machen, da es keine Beweise gibt wer es war.
Ich habe schon viel gesehen, aber einen ca. 10 Wochen alten Welpen so krepieren zu sehen, ist einfach nur Hölle.
Dazu mit dem Wissen, dass ein Mensch so grausam sein kann. 
Ich frage mich wirklich, ob da Tierschutz noch Sinn macht. In dem Wissen, dass es solche Menschen gibt, die mit dem Leben von Kindern und Tieren so umgehen . 
Eure Susi 

Maxi (Roxy) und Paula
Maxi (Roxy) und Paula

Mit lachendem und weinendem Auge

,Es ist meistens so, immer wenn wir gute Leute gefunden haben, welche mal für einige Wochen einen Hund von uns aufnehmen wollen, sind wir diese Pflegestelle los. Nicht weil sich die Pflegis so schlecht benehmen, nein, weil sie einfach in der Familie bleiben. So auch in diesem Fall. Roxy hat ein gutes zu Hause gefunden und dafür bin ich sehr dankbar.

Danke an Dich, liebe Steffi und an Deine Familie.