Wir brauchen Unterstützung!


Mehr Informationen über das Verfahren auf dieser Seite

www.Im-Namen-des-Richters.jimdo.com


Beschwerde an den EGMR

vom 29.01.2015



Aus gegebenem Anlass möchte ich gerne noch mal alle unsere Freunde, Bekannte, Helfer, Adoptanten unserer Hunde und auch sonst alle Interessierten über den Stand des Verfahrens der in 2012 vom Zoll sichergestellten Hunde informieren.

Hier der Ablauf in Kurzfassung:

- Sicherstellung der 11 Welpen

- Quarantäne im teuersten Tierheim Deutschlands (Düsseldorf) (Kosten: 275,-- € pro Tag zzgl. Impfkosten)

- die Ordnungsbehörde erlässt 11 Ordnungsverfügungen

- Wir klagen gegen die 11 Ordnungsverfügungen vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht – Urteil: Klage abgewiesen

- Antrag auf Zulassung zur Berufung gegen dieses Urteil – Beschluss: Die Berufung wird nicht zugelassen. Man versagt uns damit eine Anhörung vor dem Oberverwaltungsgericht.

- Wir erheben eine „Anhörungsrüge“, weil das Gericht uns nicht anhören will (Grundgesetzverstoß) - Ergebnis: auch abgelehnt!

Der aktuelle Stand ist, dass wir jetzt beispielhaft für alle Fälle, in einem Fall eine Verfassungsbeschwerde vor dem Verfassungsgericht erheben werden, um eine Wiedereinsetzung für alle zu erreichen.

Unser Ziel ist einfach nur Gerechtigkeit zu erlangen. 

Wir und auch unser Rechtsanwalt sind der Meinung, dass wir nichts falsch gemacht haben. Mittlerweile verstärkt sich jedoch der Eindruck, dass hier willkürlich gegen den Auslandstierschutz gehandelt wird und es nicht mehr um die Sache geht. Diese Verfahren kosten uns viel Geld. Wir müssen immer die Anwalts- und Gerichtskosten für jeden einzelnen der 11 Hunde bezahlen, weil ein Antrag auf Zusammenlegung wurde auch abgelehnt.

Wir sind mittlerweile bei einer Summe von ca. 30.000,-- Euro angelangt!

Unser erster Spendenaufruf erzielte eine Summe von 1920,-- Euro! Dafür sind wir sehr dankbar. Betteln fällt immer schwer, aber es geht einfach nicht anders, den Tieren zu helfen und dann noch einen so teuren Prozess zu führen.

Darum bitten wir noch einmal um Hilfe. Wenn jeder, der das liest nur zwei Euro überweist, dann wäre uns schon sehr geholfen.

Natürlich ist es auch unser Ziel, die Ausgaben wieder erstattet zu bekommen. Wenn das der Fall sein sollte, versprechen wir jetzt schon, alles den Tieren zukommen zu lassen!

Wir bedanken uns im voraus bei allen, die sich die Zeit genommen haben, diesen Hilferuf aufmerksam zu lesen.

Eure Hanni

Hier noch unsere Tierschutzkonto Nr:

H. Kosanke,

IBAN-Nr.: ES 4400817419040001140917

SWIFT- Code: BSABESBB

Bank ist die Sabadell