Hund des Jahres 2016


Liebe Familien, Freunde und Spender, einfach alle die Menschen, die es so gut mit unserer Klaudi meinen und die bei uns waren, in den schweren Stunden vor Ihrer OP.
Hier mal wieder eine gute Nachricht von der Kleinen.  Es ist kaum zu fassen. Wir waren mit Klaudi zum Ultraschall, der erste nach Ihrer OP. Die Ärzte sind einfach nur begeistert über das Ergebnis. Ihr kleines Herz schlägt gut, fast schon wieder normal. Sie ist aber auch so ein liebenswerter Hund, der das verdient hat.  Jeder in der Klinik kennt sie. Sie ist dort der Star. Was für mich auch  unglaublich ist, dass sie mit keinerlei Scheu und Angst mit uns dort hin geht. Im Gegenteil, jeder der sie dort  auf den Arm nimmt bekommt ein Küsschen. Vielleicht will sie aber auch nur einfach DANKE sagen, dafür dass man sie am Leben erhalten hat. Auch ich möchte an dieser Stelle noch einmal DANKE sagen.
Danke auch an einen ganz liebenswerten Menschen, der Klaudi ab November ein neues zu Hause geben wird.
Also ich kann einfach nur sagen, alles ist gut gelaufen, vor allem für unsere Klaudi.
Eure glückliche Hanni aus Andalusien


Liebe Freunde, liebe Familien und liebe Spender
Als erstes möchte ich mich bei den vielen Spendern für Klaudis OP bedanken.
Ich war zutiefst gerührt und zugleich auch sehr erfreut, dass so viele liebe Menschen an dem Schicksal von Klaudi teilgenommen haben. Hier die lieben Spender, denen ich ein ganz ganz herzliches Dankeschön sagen möchte. Das zeigt uns mal wieder das wir nicht alleine sind.

B. Murr, F. Stöhr, R. Zeizen, U. Winkler, M. Engelmann, C. Leibinger, I. Heinzen, P. Bornemann Futter, S. Rossbach, L. Riedel, E. Emde, M. Henning, S. Salzberger, A. Jordan, E. Blasko Dresbach, T. Schmicker, F. Georgie, P. Morck, G. E. Bachhaus, P. Keller, S. Blum, M. Spenner, M. Blaumann, C. Abogast, F. Engler, T. Ritter, C. Doerfert, S. Fellinger

Es ist eine Spendensumme von sagenhaften 2.730 € zusammen gekommen. Einfach überwältigend für mich und unsere Klaudi. DANKESCHÖN
Hier ist schon mal die vorläufige Kostenaufstellung von Klaudi.
Die vorläufigen Tierarztkosten belaufen sich auf ca. 2.400 €. Also haben wir noch ein wenig Luft für die Nachsorge von der kleinen süßen Maus, die bis jetzt alles super gut überstanden hat. Wir müssen noch einige Ultraschalls über uns ergehen lassen und danach wird festgelegt, welche Medikamente sie weiterhin nehmen muss oder auch nicht.
An ihrem Gewicht muss ich noch arbeiten, sie wird ziemlich mit Futter verwöhnt, Hähnchen liebt sie am meisten.
Ein besonderes DANKESCHÖN  auch an Frau Heinzen, sie hat eine Patenschaft für Klaudi übernommen.
Ich danke Euch allen von ganzem Herzen.
Eure Hanni aus Andalusien


Liebe Familien, liebe Freunde, liebe Spender,
nun ist das Glück perfekt, wir durften heute unsere Klaudi mit nach Hause nehmen.
Sie ist so was von einer Kämpferin!  Wir sind glücklich, dass wir sie am Leben erhalten durften. Sie hat es einfach nur verdient. Da sieht man mal wieder, wie schnell so manch einer ein Hundeleben weg wirft und wie schön es ist, dieses zu retten. Einige Menschen haben es nicht verstanden, wofür wir so viel Geld ausgeben und mir das auch noch zukommen lassen. In deren Augen hätte man mit diesem Geld viele andere Hundeleben retten können, aber für mich wäre es nicht dieses Leben gewesen. Ich finde wir haben alles richtig gemacht.
Sagt die  glückliche Hanni aus Andalusien


Hier das neueste von Klaudi!!!!!!!!!!!!!!!
Es geht ihr wider erwartend  viel viel besser als selbst die Ärzte es angenommen haben.
Wir sind alle sehr glücklich und froh darüber, auch Euch das mitteilen zu können, wo doch so eine große Anteilnahme an Klaudi bestanden hat.
Voraussichtlich können wir sie am Montag nach Hause holen.
An der Operation waren 6 Ärzte beteiligt und es hat etwas länger gedauert, als geplant.
Aber dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen.
Wir haben einfach die beste Klinik, mit dem besten Chirurgen Vicente Peña Romero, in ganz Spanien.
Eure überglückliche Hanni



Nach der ersten Information der Tierärzte ist Klaudi nun in der Aufwachphase.
Bis jetzt ist alles gut verlaufen und wir haben jetzt schon ein wenig mehr Hoffnung, dass unsere kleine süße Klaudi es schaffen wird.
Ich kann Euch nicht sagen wie es mir und meinem Mann zumute ist. Danke auch für Eure herzliche Anteilnahme.
Ich melde mich dann mit neuen Information.
Eure Hanni


Nun ist es soweit. Unsere Klaudi bekommt am Donnerstag noch einmal einen Ultraschall gemacht und wird Freitag um 9 Uhr operiert. Es werden mehrere Tierärzte anwesend sein. Jetzt können wir nur noch beten, hoffen und die Daumen für unsere Klaudi drücken. Die Info von unserer Klinik ist die, dass die eigentliche OP nicht so gefährlich ist wie die Narkose. Die Umstände bei Klaudi sind so kompliziert, dass sie aus der Narkose nicht mehr aufwachen könnte. In jedem Fall geben wir die Hoffnung nicht auf, denn sie ist so lebensfroh und eine kleine Kämpfernatur. Eure Hanni


Endspurt
Liebe Tierfreunde, der Operationstermin für Klaudi kommt in Riesenschritten auf sie zu. Es sind schon einige Spenden eingegangen, doch diese reichen bei weitem noch nicht, um die Kosten für die Vor- und Nachsorge und die Operation selbst abzudecken. Wer also noch den einen oder anderen Euro übrig hat, darf ihn gern auf folgendes Konto überweisen, um damit das Leben dieser kleinen Fellnase zu ermöglichen.

 

Spendenkonto:
Hanni Kosanke Tierschutzkonto
Voba
BIC: GENODED1PRU
IBAN: DE 44 58691500 0121080639
Zahlungsgrund: Klaudi

 

Vielen Dank an die bisherigen und kommenden Spender sagen wir im Namen von Klaudi


Hallo, ich bin die kleine Klaudi und brauche eure Hilfe.

Meine Geschichte:
Ich wurde von meinem "Besitzer" in Spanien/Andalusien beim Tierarzt abgegeben. Er sollte mich einschläfern, weil ich einen angeborenen Herzfehler habe und die lebens-  notwendige Operation auf ca. 2500,-- Euro geschätzt wurde. Hanni (von "Animales de Andalucia") war gerade mit ihren Welpen zum Impfen und Chippen in der Tierklinik; sie hörte mich schreien und fragte, was denn mit mir passiert wäre.
Vicente, der tierärztliche Chefchirurg, erzählte meine Geschichte und Hanni und ihr Mann Michael nahmen mich ohne zu zögern erst einmal mit nach Hause.
Seither bekomme ich teure Herztabletten, ich bin damit herz- und kreislaufstabil, aber mehrere Ultraschall-Kontrolluntersuchungen haben dann die Notwendigkeit der zeitnahen OP betätigt. Meine Diagnose lautet: Aorta comunica con Vena pulmonalis (spanisch)
D.h. meine Aorta (Hauptschlagader) ist mit der Lungenvene verwachsen dadurch kommt es zu erhöhter Druckbelastung des Lungenkreislaufes und folglich zu enormer Herzbelastung, so dass mein Herz sehr schnell „rast“. Die beiden Kreisläufe müssen operativ getrennt werden, da ich sonst an Herzversagen sterbe.
Die OP ist für Mitte September 2016 geplant. Es muss am offenen Herzen operiert werden - (ein großes Risiko für mich kleine Maus),  aber die einzige Chance auf eine langes gesundes Hundeleben.
Daher möchte ich alle Tierfreunde und Hundemenschen  (dringend) bitten:
Helft Hanni, spendet für MICH,
so dass die OP bezahlt werden kann und ich bald kräftig voller Freude über die Wiesen toben kann.

Hier noch eine kleine Geschichte, die meine Rettung widerspiegelt und die Hanni und ihren Helfern immer wieder Mut und Kraft gibt weiterzukämpfen.....

Eines Tages sah ein alter Mann einen kleinen Jungen, der vorsichtig etwas aufhob und ins Meer warf. Er rief:"Guten Morgen, was machst du da?" Der Junge richtete sich auf und antwortete:"Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe und die Sonne brennt, wenn ich es nicht tue, dann sterben sie."
"Aber junger Mann", erwiederte der Alte, "ist dir eigentlich klar, dass hier Kilometer um Kilometer Strand ist? Und überall liegen Seesterne. Du kannst unmöglich alle retten, das macht doch keinen Sinn."
Der Junge hörte höflich zu, bückte sich, nahm einen anderen Seestern und warf ihn lächelnd ins Meer.
"Aber für DIESEN EINEN macht es Sinn!"

Ihr lieben Menschen in Deutschland, bitte helft mir, spendet was Ihr übrig habt, so dass meine Operation bezahlt und ICH leben kann.
Von Herzen danke ich euch...... Eure KLAUDI aus Andalusien....

Spendenkonto:
Hanni Kosanke
Voba
BIC: GENODED1PRU
IBAN: DE 44 58691500 0121080639


Vorige Woche waren wir bei uns in der Tierklinik um Hunde chippen zu lassen. Da hörten wir auf einmal einen Hund schreien, wir haben uns erkundigt, wer das denn ist. Daraufhin ging der Chef der Tierklinik mit uns in die Sanitärstation und da befand sich eine kleine schwarze süße Pinscher Hündin. Sie hatte überhaupt keine Lust dort so eingesperrt zu sein. Vicente erzählte uns dann, dass der Besitzer, gleichzeitig wohl auch der Züchter, sie nicht mehr wieder haben will, weil sie einen Herzfehler hat. Ihm ist die Operation, die wahrscheinlich 2.500 € kosten wird, zu teuer. Er meinte das Geld hat er nicht und deshalb wäre es wohl besser wenn man die Kleine, sie ist gerade mal 3 Monate alt, einschläfern sollte.
Wir haben sie mit nach Hause genommen. Am Mittwoch bekommt sie eine Echokardiografie (Ultraschall am Herzen) gemacht. Fest steht aber jetzt schon, dass sie erst in 3 Monaten operiert werden kann. Deshalb bekommt sie bis dahin Herztabletten.
Wir werden dann, wenn es soweit ist, einen Spendenaufruf starten. Es wäre aber schön wenn sich vorher jemand bereit erklären würde für die süße Fellnase eine Patenschaft zu übernehmen.
Es ist leider immer wieder ein leidiges Thema und das heißt Geld.
Ich danke Euch im voraus. Sie heißt übrigens Klaudi.
Bis bald dann mal Eure Hanni

Hospital Veterinario Costa de la Luz

hier werden unsere Fellnasen bestens versorgt