Hund des Jahres 2018



Hund des Jahres 2018

Das wird diesmal unsere Cindy sein. Warum? Es war ein sehr bewegender Moment, als wir sie das erste Mal in dem Garten unseres Nachbarn sahen.

 Sie war sehr abgemagert,  ziemlich ungepflegt und sie hatte Zitzen in welche kurz zuvor die Milch eingeschossen war.

Wir fragten uns als Erstes. Wo sind die Welpen?  Nach zwei Tagen ununterbrochener Suche sind wir zu der Erkenntnis gekommen, die Welpen waren nicht in unserer Nähe. Entweder hatte man ihr die Welpen kurz nach der Geburt abgenommen und umgebracht, oder man hat Cindy hier bewusst ausgesetzt. Man kennt uns hier und man weiß, dass wir solchen Tieren helfen. 

Sie wurde dann tierärztlich untersucht und natürlich gab es auch einen Bluttest,  der Gott sei Dank in allem negativ war.

Wir fingen an sie aufzupäppeln. Sie hat sich mit all den Hunden die hier waren, super verstanden.

Zu den Welpen war sie wie eine eigene Mutter. Wir haben sie auch bewusst mit den hier lebenden Welpen zusammen gelassen. Wir glauben, es hat ihr sehr gut getan.

Als sie dann soweit war, wurde sie kastriert.

Zwischenzeitlich haben wir unseren Jo, der von seiner Eigentümerin in ein Tierheim nach La Liniea gebracht wurde, Dank eines lieben Menschen Michael Dornberger, der den Bruder von Jo adoptiert hatte, aus dem Tierheim abholen können. Er hat alle Recherchen angestellt,  um heraus zu finden, wo der Bruder seines Manolos war. 

Jo kam zu uns, sah und siegte, der beste Freund von Cindy war geboren.

Sie verbrachten eine wundervolle gemeinsame  Zeit bei uns, bis dann eine Familie aus Schönau am Königsee sich bei uns meldete und Jo ein neues zu Hause geben wollte.

Wir schickten viele Fotos und Videos von Jo und Cindy an die Familie. 

Letztendlich entschieden sie sich, beide aufzunehmen. Wir konnten es kaum fassen. Sollten diese beiden wundervollen Hunde ein Leben lang zusammen bleiben können?

Es klingt fast wie ein Märchen, aber es ist einfach nur eine Herzensangelegenheit.

Beide sind nun dort und lieben den zur Zeit liegenden Schnee.

Danke an die Familie Kaltenhäuser, das Sie dieses ermöglicht haben. Wir wissen, dass wir kein besseres zu Hause für die beiden hätten finden können. 

Nur so können wir als Tierschützer in Andalusien auch mal richtig glücklich sein.

Eure Hanni und Michael Kosanke





Cindy & Jo in ihrem neues Zuhause