Hund des Jahres 2019


FIDEL

Im Frühjahr 2019 waren wir mit unserem Wohnmobil in Deutschland unterwegs, als uns ein Anruf aus Spanien erreichte. Man hatte einen kleinen Ratonero Welpen bei einer Frau über den Zaun geworfen, sie konnte ihn nicht aufnehmen und so organisierten wir von unterwegs ein Plätzchen bei Freunden, wo er bis zu unserer Ankunft in Spanien bleiben durfte. Es ging ihm sehr gut dort und wir holten ihn einige Zeit später zu uns. Er bekam den Namen FIDEL und hat sich sofort in unsere Herzen geschlichen. Er war unser Sonnenschein, immer fröhlich und vergnügt.

Nachdem er in der Vermittlung war ging es sehr schnell und er hatte ein Zuhause gefunden, welches er leider nie kennenlernen durfte.

Es fiel uns auf, dass er seine Beinchen immer häufiger komisch bewegte. Das Ergebnis der Untersuchung in der Tierklinik war niederschmetternd. Seine Kniescheiben in den hinteren Beinchen saßen nicht dort wo sie hingehören und alle vier Beinchen hatten Mangelerscheinungen mit Verkrümmungen und mussten nacheinander operiert werden.

Da wir die sehr teuren Operationen nicht alleine bezahlen konnten wurde ein Spendenaufruf gestartet , dank der Hilfe vieler lieben Menschen denen das Schicksal von Fidel genauso am Herzen lag bekamen wir die Summe für die bevorstehenden OP´s zusammen.

Der kleine tapfere Kerl hat die Operationen überstanden und brav toleriert, dass er Ruhe halten musste auch wenn es ihm oft schwer gefallen ist, es musste sein, er sollte ja ein unbeschwertes Hundeleben genießen dürfen.

Nach der letzten großen OP sah es zunächst auch noch gut aus und wir haben uns so sehr für ihn gefreut. Er musste einige Zeit in der Tierklinik bleiben. Nach kurzer Zeit wollte er nicht mehr fressen, jeden Tag sind wir in die Tierklinik gefahren mit leckerem selbst gekochtem Essen, aber er hatte keinen Appetit mehr. Nach weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass seine Nieren nicht mehr arbeiteten. Es gab keine Hoffnung mehr.

Wir haben ihn nochmal nach Hause geholt, er durfte sich von seinen Hundekumpels verabschieden und gemeinsam haben wir die letzten Sonnenstrahlen erlebt, bevor er seine letzte Reise über die Regenbogenbrücke antrat.

Geliebter Fidel wir werden dich nie vergessen und du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben.

Abschiedsgruß an unseren kleinen Kämpfer:

 

Still, seid leise, es ist ein Engel auf der Reise.

Er wollte nur kurz bei Euch sein, warum er ging, weiß Gott allein, vergesst ihn nicht, er war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück, in meinem Herzen ein großes Stück.

Er wird jetzt immer bei Euch sein, vergesst ihn nicht, er war so klein.

Geht nun ein Wind an mildem Tag, so denkt, es war sein Flügelschlag.

Und wenn ihr fragt, wo mag er sein? Ein Engel, der ist nie allein!

Er kann jetzt alle Farben sehn, auf Pfoten durch die Wolken gehn

und wenn ihr ihn auch so vermisst und weint, weil er nicht bei Euch ist, dann denkt,

im Himmel, wo's ihn jetzt gibt, erzählt er stolz:

Ich werd geliebt!